Christine Hirsch
Psychologin, Kommunikationstrainerin, Konfliktmoderatorin
Schon im Studium habe ich mich vorrangig mit der zwischenmenschlichen Kommunikation auseinandergesetzt. Mich fasziniert ihr komplexes Wechselspiel und die daraus entstehenden Chancen und ihr innewohnenden Tücken…
In der Arbeit als Kommunikationstrainerin macht es mir großen Spaß, dabei behilflich zu sein, kommunikative Fähigkeiten zu verbessern und mein Wissen weiter zu geben. Außerdem bedeutet für mich die Arbeit mit unterschiedlichsten Menschen, jeden Tag Neues über Kommunikation zu erfahren und dadurch meinen Horizont permanent zu erweitern und nicht still zu stehen.

Meine Stärken und Grundhaltungen dabei:

  • Empathie und Wertschätzung
    Ich glaube daran, dass jeder Mensch in seiner jeweiligen Situation immer gute Gründe für seine Gefühle und sein Verhalten hat. Diese ‚guten Gründe’ will ich in der Auseinandersetzung gemeinsam verstehen und wertschätzen. Auf dieser Grundlage kann dann, wenn sie gewünscht wird, Veränderung stattfinden. Ich kann mich sehr gut in verschiedenste Welten und Blickwinkel hineinversetzen und von da aus mit der betreffenden Person Veränderungsmöglichkeiten erarbeiten.
  • Glaube an Selbstverantwortung und Mut zur Konfrontation
    Ich bin davon überzeugt, dass jeder Mensch sich verändern kann und die meisten Fäden dazu selbst in der Hand hat. Dazu ist es manchmal nötig, Impulse von außen zu erhalten. Daher scheue ich nicht davor zurück, direkte Rückmeldungen zu geben um im Anschluss daran dabei behilflich zu sein, neue Ziele zu formulieren und neue Ideen umzusetzen.
  • Humor und Selbstkritik
    Ich bin ein sehr humorvoller Mensch und besitze die Fähigkeit, auch über mich selbst lachen zu können.
    Auch in der Arbeit als Kommunikationstrainerin ist mein Humor eine Eigenschaft, die mir hilft, nicht verbissen zu werden und zu zeigen, dass persönliche Weiterentwicklung durch ein gewisses Maß an Bescheidenheit, Ironie und Leichtigkeit richtig Spaß machen kann!
  • Analytische Fähigkeiten
    Ich habe gelernt, die Kommunikation zwischen Menschen analytisch zu betrachten und sensibel für die verschiedensten Bedürfnisse des Einzelnen zu sein, die im Hintergrund der Kommunikation eine Rolle spielen. Als Kommunikationstrainerin und Konfliktmoderatorin sehe ich meine Aufgabe darin, dabei behilflich zu sein, das Bewusstsein für unterschwellige Botschaften und Wechselwirkungen in der Kommunikation zu schärfen. Meiner Meinung nach ermöglicht das langfristig für jeden Einzelnen eine Kommunikation, die klar, ehrlich und authentisch ist und zu geklärten und intensiven Beziehungen führen kann.